Das richtige Grillfleisch – Kaufratgeber

Ob bei einer spontanen Gartenparty, im kleinen Kreis am Wochenende oder um neue Rezepte zu testen – wir Schweizer lieben das Feeling des Outdoor-Grillierens im heimischen Garten! Neben dem Grill und passendem Grillzubehör ist natürlich das Grillgut ein unerlässlicher Faktor und die Qualität des Fleisches entscheidet über Erfolg oder Misserfolg. Doch woran lässt sich hochwertiges Fleisch eigentlich erkennen und welches ist für den Grill geeignet? Wir von Grilljack zeigen Ihnen, welche Lebensmittel bestens für die Zubereitung auf dem Grill geeignet sind und woran Sie erstklassige Lebensmittel erkennen können.

Qualitätsfleisch vom Metzger oder doch lieber aus dem Supermarkt?

BBQ Sauce

BBQ Sauce

Es ist Freitagnachmittag und für Samstag haben sich kurzfristig Freunde zu einer spontanen Grillparty angekündigt? Jetzt muss es natürlich schnell gehen und die notwendigen Lebensmittel müssen besorgt werden. Ihre erste Handlung sollte hierbei der Gang zum Metzger Ihres Vertrauens sein. In den Fleischerfachgeschäften wird noch nach alten Traditionen gearbeitet und Sie können sicher sein, dass Sie hochwertiges Qualitätsfleisch für Ihr Geld erhalten.

Haben Sie in Ihrer Umgebung keinen Metzger, dann lohnt sich ein Blick in die Fleischtheke des heimischen Supermarktes. Achten Sie hier jedoch besonders auf Sauberkeit, helle Schnittflächen, und quer zur Faser geschnittene Fleischstücke. Steaks und anderes Grillgut sollte zudem mindestens fingerdick sein – andernfalls trocknet das Fleisch beim Grillieren schnell aus und wird unangenehm zäh.

Zwei Dinge, die Sie beim Kauf im Supermarkt unbedingt vermeiden sollten, sind abgepacktes Fleisch und abgepacktes und bereits mariniertes Fleisch. Sonderangebote sind zwar preislich verlockend, Sie können aber von einem Steak für einen Euro nicht erwarten, dass es qualitativ hochwertig und ein absoluter Genuss ist. Das Problem bei bereits mariniertem Fleisch ist, dass sich Qualität und Alter nicht mehr bestimmen lassen und viele Anbieter versuchen, mittelmässige Qualität mit Marinade und Saucen zu verdecken.

So erkennen Sie hochwertiges Fleisch

Grillfleisch

Grillfleisch

Eine hohe Qualität lässt sich bereits an der Färbung des Fleisches erkennen: Rinderfleisch sollte in einem kräftigen Rot erstrahlen und weder bräunlich noch dunkel gefärbt sein. Schweinefleisch hingegen muss gleichmässig Rosa und nicht zu blass sein und gutes Geflügel ist fleischfarben anstatt Weiss. Das Fleisch sollte zudem nicht zu mager, aber auch nicht zu fett sein. Leicht mit Fett durchzogene Teilstücke sind ideal zum Grillieren. Fahles, dunkles oder sogar klebriges Fleisch zeugt davon, dass bereits übermässig viel Fleischsaft ausgetreten ist und es sich um mindere Qualität handelt. Finger weg!

Die Marinade macht’s

Anstatt bereits mariniertes Fleisch zu kaufen, können Sie die Herstellung der Marinade lieber zur spassigen Aufgabe für Ihre Kinder oder Freunde machen! So hat jeder das Gefühl, etwas zum Erfolg der Grillparty beigetragen zu haben und Sie als Grillmeister müssen sich nicht um alles kümmern. Je nach Ihren geschmacklichen Vorlieben können Sie ein gutes Olivenöl, Essig, Wein oder saure Sahne mit etwas Zitronensaft, frischen Kräutern, Knoblauch, Honig, Pfeffer, Meersalz, Currypulver oder Zwiebeln mischen und das Fleisch darin für einige Stunden einlegen. So wird das Fleisch beim Grillieren schön würzig und wunderbar zart.

Welches Fleisch eignet sich für den Grill?

Grundsätzlich können Sie jedes Stück Fleisch grillieren, dass auch in der Pfanne gebraten werden kann. Gepökeltes Fleisch, Kasseler, rote Würstchen und Bockwürste hingegen gehören nicht auf den Grill, da das Pökelsalz bei hohen Temperaturen giftige Substanzen entwickelt.

Ein absoluter Garant für geschmackvolles Grillgut sind saftige Stücke vom Rind. Aus der Rinderlende, Rinderhüfte oder der Hochrippe stammende Stücke sind besonders geschmacksintensiv und besitzen eine zarte Fettmaserung, sodass Sie nicht Gefahr laufen, dass das Grillgut austrocknet oder am Grillrost kleben bleibt. Die Stücke sollten zudem mindestens drei Zentimeter dick sein.

Für Anfänger am Grill hingegen ist Schweinefleisch wunderbar geeignet – Schweinenackensteaks und Stücke aus dem Rücken sind besonders beliebt und trocknen beim Grillvorgang kaum aus. Auch Schnitzel und schön dicke Koteletts sind in der Handhabung unkompliziert und benötigen nicht allzu viel Aufmerksamkeit. Ein ausgeprägter Fettrand sorgt für einen unvergleichlichen Geschmack.

Auch gut abgehangenes und quer zur Faser geschnittenes Lammfleisch, leckere Hähnchenschenkel und saftige Putenbrust sind eine richtige Delikatesse, wenn sie frisch vom Grill kommen. Da Lamm über einen recht strengen Geschmack verfügt, können Sie die Fettschicht vorher abschneiden, um die Strenge zu minimieren – dann muss das Fleisch jedoch mariniert werden, da es andernfalls austrocknet.

Sie sehen also: Die Investition von etwas mehr Zeit und Geld bei der Auswahl des Grillgutes lohnt sich durchaus – so wird Ihre nächste Grillparty im Garten mit Sicherheit zum absoluten Erfolg!

Shop Now: Unsere Weber Holzkohlegrills

Weber Master-Touch

Weber Kettle Plus

Weber Performer

 

Bildquellen: ©davidchukalexey ©fahrwasser fotolia.com

Hinterlasse eine Antwort