Gasgrill reinigen – darauf müssen Sie achten

Warum ist das Reinigen des Gasgrills wichtig?

Echte Grillfans grillieren nicht nur im Sommer, sondern auch im Winter. Insbesondere in der warmen Jahreszeit ist der Grill oft pausenlos im Einsatz und bringt die schmackhaftesten Speisen hervor. Gasgrills sind von einfachen Ausführungen bis hin zu hochwertigen Geräten für dementsprechend höhere Anschaffungskosten erhältlich. Für dauerhaft gute Grillergebnisse und eine lange Lebensdauer des Gasgrills ist es notwendig, diesen in regelmässigen Abständen zu reinigen. Dabei ist es unerheblich, ob es sich um ein preiswertes oder ein hochwertiges Gerät handelt. Insbesondere Fett kann sich schnell festsetzen. Es frisst sich in das Material und kann dieses nachhaltig beschädigen. Von daher bedarf jeder Gasgrill einer guten Pflege – von innen wie auch von aussen.

Moderne Gasgrills gelten als sehr pflegeleicht und sind mit ein wenig Disziplin leicht sauber zu halten. Wir helfen Ihnen im Folgenden mit einigen hilfreichen Tipps zur Reinigung und Pflege des Gasgrills weiter, damit Sie auch wirklich lange Spass an Ihrem Gerät haben und das Grillieren in vollem Umfang geniessen können.

Gasgrill reinigen – so geht’s!

Ganz gleich, ob Sie während der Grillsaison täglich oder nur zu bestimmten Anlässen grillieren – ein sauberer Grill ist stets einsatzbereit und ermöglicht auch das ganz spontane Grillvergnügen. Zudem macht es einfach mehr Spass, auf einem gereinigten Grill zu grillieren. Hinzu kommt, dass die Reinigung eines Gasgrills weniger aufwändig ist wie zum Beispiel bei einem Holzkohlegrill. Wir zeigen Ihnen, welche einzelnen Arbeitsschritte zum Reinigen des Gasgrills notwendig sind und worauf Sie bei der Pflege achten müssen.

1. Vorbereitende Massnahmen vor dem Grillvorgang

Da während des Grillierens immer wieder Fett nach unten tropft, ist es ratsam, bereits vor der Zubereitung der Speisen auf dem Rost eine Alu-Tropfschale unter dem Brenner zu platzieren. Diese fängt Fett und kleine Speisereste, die sich beim Wenden von Fleisch und Co. gegebenenfalls lösen können, auf und erleichtert Ihnen damit die spätere aufwendige Reinigung und Entfettung des Bodens.

2. Grillrost säubern

Koenig Drahtbürste für Grillreinigung

Drahtbürste für die Grillreinigung

Grillrost manuell Reinigen

Ganz gleich, welche Art von Gasgrill Sie verwenden, der Grillrost sollte nach jedem Grillieren gereinigt werden. Je länger das aus dem Grillgut ausgetretene Fett am Rost haften bleibt, desto besser kann es sich festsetzen und desto schwieriger wird es später, dieses zu entfernen. 

Mit einer Edelstahlbürste kann der Grillrost nach dem Grillieren leicht abgebürstet werden. Zudem ist es empfehlenswert, diesen danach noch einmal mit einem schonenden Reiniger nachzureinigen. Dafür verwenden Sie entweder einen schonenden Spezialreiniger oder eine Lösung aus warmem Wasser mit einem Spritzer Spülmittel. Der Grillrost kann je nach Grösse entweder im Spülbecken oder auch in der Spülmaschine gereinigt werden. Haben Sie einen sehr grossen Gasgrill, dann können Sie den Rost auch draussen im Garten oder auf der Terrasse mit einem Hochdruck- oder Dampfreiniger absprühen und von den Fettresten befreien.

Grillrost sauber brennen

Eine sehr beliebte und zuverlässige Methode zum Reinigen des Grillrostes beim Gasgrill ist das sogenannte Sauberbrennen. Dieses kann bei allen Geräten mit Deckel ganz einfach durchgeführt werden. Bei dieser Art von Reinigung wird der Grillrost einfach im Grill gelassen, der Deckel geschlossen und das Gerät auf die höchste Stufe eingestellt. Nach etwa 10 Minuten ist das überschüssige Fett verbrannt und fällt ganz von alleine vom Rost ab. Die Asche kann nun ganz einfach ausgefegt und der Grillrost noch einmal leicht abgebürstet werden.

3. Reinigung der abnehmbaren Teile

Für eine optimale Sauberkeit reinigen Sie anschliessend alle abnehmbaren Teile mit einer milden Seifenlauge, am besten mit einem schonenden Reinigungsmittel mit Zitrone. Auch ein sanftes Abreiben der einzelnen Teile mit einer Zitrone und anschliessendem Spülen mit warmem Wasser ist empfehlenswert, da die Säure der Zitrone Fette lösen und abbauen kann. Vermeiden Sie die Verwendung von starken Fettlösemitteln. Die meisten dieser chemischen Reiniger sind sehr scharf und können das Material unter Umständen beschädigen. Sollte es aufgrund sehr starker Verschmutzung vonnöten sein, auf ein stärkeres Mittel zurückzugreifen, dann sollte nur ein Reiniger verwendet werden, welcher ausdrücklich vom jeweiligen Hersteller empfohlen wird. Nach der Reinigung sollten alle Teile einzeln und gut belüftet zum Trocknen aufgestellt werden, zum Beispiel an einem windgeschützten Platz auf der überdachten Terrasse.

4. Reinigung des Hauptgerätes

Selbstverständlich muss auch das Hauptgerät in regelmässigen Abständen gereinigt werden. Aus Sicherheitsgründen ist dieses vorher unbedingt von der Gasflasche abzuschliessen oder diese zumindest abzudrehen. Nun können die sichtbaren Teile des Gasgrills mit einem weichen Tuch und einem milden Reiniger abgewischt werden. Dieser Vorgang sollte ebenso wie das Reinigen des Grillrostes nach jedem Grillvorgang ausgeführt werden.

5. Reinigung der Brenner

Zwar ist es aufgrund der Flammabdeckung eher unwahrscheinlich, dass die Brenner verschmutzen, dennoch sollte auch hier mehrmals pro Grillsaison eine Reinigung durchgeführt werden, um eine optimale Funktionalität und lange Haltbarkeit des Gerätes zu gewährleisten. Überprüfen Sie den Brenner auf eventuell verstopfte Löcher und befreien Sie diese mit einem weichen Tuch, einem Pinsel oder vorsichtig mit einem kleinen spitzen Messer von Schmutzresten.

6. Lavastein austauschen

Grillgut auf dem Grill

Grillgut auf dem Grill

Wird ein Gasgrill mit Lavasteinen verwendet, dann müssen diese in regelmässigen Abständen ausgetauscht werden, da sich das herunter tropfende Fett in die Steine einbrennen kann, wodurch beim Erhitzen wiederum giftige und unangenehm riechende Karzinogene entstehen können. Je nach Verschmutzungsgrad wird empfohlen, die Lavasteine nach etwa jeder 20. Grillsession auszutauschen.

Das sollten Sie beim Reinigen des Gasgrills grundsätzlich beachten:

  • Schliessen Sie das Hauptgerät beim Reinigen immer von der Gasflasche ab
  • Verwenden Sie nur milde, geruchslose Reinigungsmittel
  • Beachten Sie grundsätzlich die Herstellerhinweise und verwenden Sie nur Reinigungsmittel, welche von diesem empfohlen werden, um Materialbeschädigungen zu vermeiden
  • Zum Vermeiden von Verbrennungen ist das Tragen von Handschuhen empfehlenswert
  • Gehen Sie beim Entfernen von Verschmutzungen vorsichtig vor und vermeiden Sie ein grobes Abkratzen oder Abreiben
  • Vielgriller sollten den Gasgrill wenigstens einmal im Monat zerlegen und die einzelnen Teile gründlich reinigen. Bei Gelegenheitsgrillern ist eine Komplett-Reinigung alle drei Monate ausreichend

Fazit

Die Reinigung des Gasgrills ist bereits mit wenigen, einfachen Hausmitteln möglich und kann bei regelmässiger Anwendung die Lebensdauer der Geräte erhöhen. Neben der nachhaltigen Pflege des Materials wird damit auch die maximale Funktionalität des Gasgrills gewährleistet. Dem perfekten Grillvergnügen steht also nichts mehr im Wege.

GrillJack führt ein breites Sortiment hochwertiger Gasgrills verschiedener Top-Marken wie Napoleon, Outdoorchef, Weber und Broil King und bietet für jeden Bedarf das passende Modell.

Mit einer entsprechenden Reinigung und Pflege werden Sie lange Spass an Ihrem Gasgrill haben und Ihre Gäste während der Grillsaison mit kulinarischen Hochgenüssen unter freiem Himmel verwöhnen!

Hinterlasse eine Antwort